Orlac’s Hände

1988 // Claus Löser (g, tape) und Florian Merkel (dr, tape) spielen live mit elektronisch
bespieltem Grundband  als „Orlac’s Hände“
>>> „Blanco Check“ Club 29 Berlin 1988
1989 // mit Evelin Fischer (voc) bei „Fremdkörperkultur“ im Eiskeller, Leipziger Jazztage

Als „Die Gehirne“ in ihrer großen Besetzung 1988 auseinander gingen, führten Claus und Florian die musikalische Zusammenarbeit in neuer Form fort.
Wichtigste Neuerung war die Verwendung einer Bandmaschine, auf der eine halbstündige Tonspur mit elektronischen Störgeräuschen und verfremdeten Stimmaufnahmen dem Duo die nötige Basis gab, um die herum Gitarre und Schlagzeug, von Rockschemata gelöst, ihr wildes Wesen treiben konnten.
Der zeitweilig benutzte Bandname „Orlac’s Hände“, als Bezug auf den 1924 von Conrad Veidt dargestellten Pianisten mit zwei transplantierten Verbrecherhänden, unterstrich den Neuanfang.
Den Höhepunkt des Projektes bildete im Herbst 1989 die explosive Performance „Die Besiedelung der Ozeane“ mit der Vokalistin Evelin Fischer zu den Leipziger Jazztagen, in gewisser Weise eine Referenz an die „Metal Machine Music“.


Die Besiedelung der Ozeane 1989
Evelin (voc, tb), Claus (g, voc, tape), Florian (dr, tape)
ungekürzte Version 27:48